Kopfbild Bad Vilbel Winter
23.12.2021 erstellt von: Karl Pfeil


An alle Dunkelfrauen und Dunkelmänner auf dem Fahrrad!

Eine leistungsstarke Lampe am Rad ist unverzichtbar <p>Foto: U. Gräber-Seißinger

Denn man sieht nur die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht.
Bertold Brecht

Liebe Radler:innen, die Ihr im Herbst und Winter morgens und abends ohne Licht unterwegs seid: Ihr riskiert nicht nur Eure Gesundheit, sondern auch die der anderen Leute, die im öffentlichen Raum unterwegs sind.


Nach unseren Beobachtungen sind rund 30 Prozent der Radelnden ohne Beleuchtung unterwegs. Es sieht so aus, als hätten nach wie vor viele Rad fahrende Mitmenschen das Gefühl, auch ohne eingeschaltete Beleuchtung gesehen zu werden – weil sie selbst die anderen ja auch erkennen. Ein Irrtum, mit oft fatalen Folgen. Dabei bietet der Fachhandel schon längst langlebige, wartungsarme und preisgünstige Lichtsysteme an. Der Gesetzgeber erlaubt mittlerweile auch batteriebetriebene Beleuchtungen.

Selbst zu sehen ist das eine, gesehen zu werden aber noch viel wichtiger. Die funktionierende Beleuchtung kann durch auffällige helle und je nach Gusto reflektierende Bekleidung unterstützt werden.

Übrigens: Die Bußgelder, die bei fehlender oder nicht funktionierender Beleuchtung fällig werden, sind empfindlich hoch: Radfahrende zahlen zwischen 20 und 35 Euro. Und seien wir ehrlich: Ist ein verhinderter Unfall nicht die Mühen wert?

Also, liebe Leute, die Ihr Euch im Dunkeln bewegt: Seid helle und lasst Euer Licht leuchten!


461-mal angesehen




© ADFC 2022

ADFC-Mitglied werden
Verkehrswende Hessen
Zum VilRadMonitor des ADFC Bad Vilbel
Rad-Service-Netzwerk
Initiative Bad Vilbel Plastikfrei
Mängelmeldungen direkt an die Stadt
Hessischer Radroutenplaner
Radfahren üben auf dem Verkehrsübungsplatz