Kopfbild Freundliche Begegnung
07.09.2009 erstellt von: Josef Brückl


Zwischen Nidda und Nidder

Tourenbericht

Sonntag, 6. September. Acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Bad Vilbel und Karben trafen sich mit dem Tourenleiter, um die Wetterau zu erstrampeln. Das Wetter war sonnig, aber nicht zu heiß - ideal zum Radfahren eben.


Zwischen Nidda und Nidder - Gruppenfoto obligatorisch ;-))

In Dortelweil verließen wir das Niddaufer und fuhren über Nieder-Erlenbach, Petterweil und Rodheim nach Assenheim. Von hier aus ging es weiter über Wickstadt zur Sternbacher Kirche, wo wir eine kurze Pause einlegten. Bald danach trafen wir am Kloster Engelthal ein.

Wir hatten im Anschluss eine Pause im Clubhaus in Höchst geplant, doch als wir erfuhren, dass wir auf unser Essen eine Stunde würden warten müssen, entschieden wir uns zum Besuch des Bierzelts, das gegenüber auf dem Sportplatz stand, um uns dort für die letzte Etappe zu stärken.

Nach der Mittagspause hatten wir eine ziemlich anstrengende Strecke nach Heldenbergen zu bewältigen, und bald erreichten wir den Wartbaum. Dort besuchten wir das Regionalparkfest mit allerlei Ständen und Vereinen; auch der ADFC Schöneck war vertreten. So gönnten wir uns eine weitere Rast, bevor wir über die Hohe Straße nach Bad Vilbel zurückfuhren.


1147-mal angesehen




© ADFC 2020

ADFC-Mitglied werden
Stadtradeln 2020 - anmelden und mitmachen!
Fahrradklima-Test 2020
#MehrPlatzFürMenschen
Meldeplattform Radverkehr
Hessischer Radroutenplaner
bike-kitchen - unsere Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt
Radfahren üben auf dem Verkehrsübungsplatz
Fahrradfahren? Ja, täglich!