Kopfbild Freundliche Begegnung
20.08.2022 erstellt von: Wulfhard Bäumlein


Längst überfällig – straßenbegleitender Radweg zwischen Bad Vilbel und Bergen-Enkheim

Eines der für Radfahrer:innen größeren Ärgernisse stellen die derzeit vorhandenen Verbindungen zwischen Bad Vilbel und dem Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim dar.


Der Weg durch den Wald ist an der Berger Wiese mit einer mit einem normalen Rad kaum zu befahrenden steilen Schotterpiste und einem brandgefährlichen Übergang an der Berger Nordumgehung „angereichert“. Die Bundestraße 521, die Bad Vilbel mit Bergen-Enkheim verbindet, ist zwar befahrbar; doch das gilt weniger für den Radverkehr, denn durch die Zunahme des Autoverkehrs in den letzten Jahrzehnten gestaltet sich das Radeln direkt auf der Straße wegen der zu geringen Fahrbahnbreite schlicht als gefährlich. Und so kommt es auch nur für besonders risikofreudige Zeitgenoss:innen infrage, die geübt und insofern weitgehend „schmerzfrei“ sind.

Bild
Die B 521 bei flirrender Hitze – geeignet nur für mutige Radelnde
Foto: Ute Gräber-Seißinger


Was allerdings die B 521 betrifft, so ist hier aus der Sicht des Radverkehrs Abhilfe in Sicht, wenn auch in größerer Entfernung. Hessen Mobil wird einen straßenbegleitenden Fuß- und Radweg zwischen der Fertighausausstellung und Bergen konzipieren und ein Planfeststellungsverfahren in die Wege leiten. Bis wann dieses Projekt baulich umgesetzt sein wird, steht allerdings noch in den Sternen. Doch so viel erscheint leider als sicher: Eine Fertigstellung des Radwegs bis zum Hessentag in Bad Vilbel im Jahr 2025 wird nicht zu machen sein.


90-mal angesehen




© ADFC 2022

ADFC-Mitglied werden
Verkehrswende Hessen
Zum VilRadMonitor des ADFC Bad Vilbel
Rad-Service-Netzwerk
Initiative Bad Vilbel Plastikfrei
Mängelmeldungen direkt an die Stadt
Hessischer Radroutenplaner
Radfahren üben auf dem Verkehrsübungsplatz