Kopfbild Bad Vilbel Winter
09.01.2018 erstellt von: Theo Sorg


Wetterauer Weihnachtskrippen

Geführte Radtour am 7. Januar 2018

Nagelneuer Asphalt auf der Niddaroute zwischen Dortelweil und Gronau<p>Foto: Theo Sorg

Oje, wer sich wohl angesichts dieses so gar nicht winterlichen, dafür aber von Dauernieselregen geprägten Wetters zur Teilnahme an dieser Tour anmelden würde? Hoppla, am Freitag vor dem Termin umfasste die Liste der Anmeldungen 13 Personen. Wer hätte das gedacht!


Wir starteten - zunächst zu sechst - um 10:30 Uhr am Kurhaus Bad Vilbels zu unserer Weihnachtskrippentour, die insgesamt 55 Kilometer umfassen sollte. Entlang der Nidda radelten wir nach Karben, wo drei weitere Teilnehmer zur Gruppe hinzu stießen. Der neue Belag auf der Strecke vor Karben zwischen Dortelweil und Gronau wurde in der Gruppe sehr positiv aufgenommen. Die Nidda führte beträchtliches Hochwasser, und so war es schon beeindruckend, wenn der Wasserspiegel an manchen Stellen über dem des Wegeniveaus lag.

Bis zu unserer ersten Station, der Basilika von Ilbenstadt, mussten wir teilweise gegen bemerkenswerten Gegenwind ankämpfen. Nach der Besichtigung der Krippe in der Basilika, die so groß war, dass sie eine Grundfläche von rund fünf Quadratmetern einnahm, setzten wir die Fahrt auf dem Niddaradweg fort - nun in unserer endgültigen Gruppengröße von zwölf Personen. In Florstadt angekommen, kehrten wir zur Mittagsrast ins Ristorante Il Ponte ein. Anschließend besuchten wir die katholische Kirche St. Willigis und die evangelische Pfarrkirche in Nieder-Florstadt. Die dort aufgestellten Krippen waren - auch im Vergleich mit der Ilbenstädter Krippe - sehr unterschiedlich. Gemeinsam war allen dreien, dass sie mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet und jede auf ihre eigene Art sehenswert waren. Auf rege Resonanz stieß auch noch etwas gang anderes: das auf dem Rasen mit gespendeten Pflastersteinen markierte, zum meditativen Gang einladende Labyrinth auf dem Gelände der evangelischen Kirche.

Auch der Rückweg verlief auf dem Niddaradweg, jetzt mit Rückenwind. Sogar die Sonne ließ sich für einige Minuten sehen, bevor gegen 17 Uhr die Dämmerung anbrach.

Alles in allem was es eine sehr schöne Tour bei mildem Winterwetter. Danke an Marion und Ute, die dieses Mal die Tour organisiert hatten. Danke auch an den Küster Herrn Bommersheim sowie die Pfarrerin Frau Seeger, die uns in der katholischen bzw. evangelischen Kirche in Nieder-Florstadt nicht nur sehr herzlich empfingen, sondern uns auch Einblicke in den Hintergrund der Krippen und ins Gemeindeleben gewährten.




Bildergalerie

Basilika Ilbenstadt<p>Foto: Ute Gräber-SeißingerSt. Willigis, Nieder-Florstadt<p>Foto: Ute Gräber-SeißingerEvangelische Pfarrkirche, Nieder-Florstadt<p>Foto: Ute Gräber-SeißingerStörrischer Esel<p>Foto: Ute Gräber-Seißinger

375-mal angesehen




© ADFC 2019

ADFC-Mitglied werden
Meldeplattform Radverkehr
Hessischer Radroutenplaner
Bike-Kitchen - unsere Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt
Radfahren üben auf dem Verkehrsübungsplatz