Kopfbild Biwerkreisel
03.09.2018 erstellt von: Theo Sorg


Die achte Bike Night in Frankfurt

Tour zur Demo für mehr Platz für Radler

Zum achten Mal in Folge fand am 1. September die vom ADFC Frankfurt am Main initiierte Bike Night statt. Für uns stand fest: Das ist eine schöne Auftakt-Radtour für unser Stadtradeln-Team.


Am Kurhaus traf eine große Gruppe von 25 Radlerinnen und Radlern zusammen. Zunächst fuhren wir schnurstracks zum Römerberg, dem Sammelpunkt für die Abfahrt zur Bike-Night-Strecke. In der Großstadt zu fahren ist schon eine andere Herausforderung als das Genussradeln in reizvoller Landschaft mit eher weniger Kfz-Verkehr. Viele Einflüsse gilt es zu beachten: Straßenbeschilderung, bauliche Gegebenheiten, Verkehrsregelungen in Form von Beschilderung und Lichtzeichenanlagen und - nicht zuletzt - dichten Verkehr.

Unsere Gruppe kam rechtzeitig und wohlbehalten am Römerberg an. Wir beteiligten uns an der Demo für mehr Platz für Radler mit geschätzt 2500 weiteren Teilnehmenden.
BildVor dem Start auf dem Frankfurter Römerberg. Foto: Theo Sorg

Nach der Begrüßung durch Bertram Giebeler vom ADFC Frankfurt und Ausführungen Klaus Oesterlings, des Frankfurter Verkehrsdezernenten, ging es los. Die Route führte zunächst zum südlichen Mainufer, dann zum nördlichen Mainufer, durch den Hafentunnel unter dem Hauptbahnhof zum Gallusviertel ins neu gebaute Europaviertel. Hier fand auch die Zwischenkundgebung statt, bei der Norbert Szep den aktuellen Stand des Radentscheids Frankfurt am Main darlegte.

Danach ging es am Rebstockbad vorbei auf die Autobahn A648. Mit dem Fahrrad auf der Autobahn zu fahren, ein tolles Gefühl! Zurück zum Römerberg ging es über die Theodor-Heuss-Allee ins Bahnhofs-viertel und den Theatertunnel, der normalerweise für Fußgänger und Radfahrer gesperrt ist.

Zur gemeinsamen Rückfahrt gegen 23 Uhr fanden sich dann noch sieben Leute aus der ursprünglich in Bad Vilbel gestarteten Gruppe ein.

Es war eine etwas andere Tour und ein schönes Gefühl, auf den für Kfz-Verkehr gesperrten Straßen unbeschwert radeln zu können. Es war schon zu bemerken, dass es auch parallele Veranstaltungen in Frankfurt gab. Das Wetter war gut und so waren viele Menschen auf der Straße - und viele davon jubelten den Vorbeifahrenden zu. Der Einfallsreichtum zur Fahrradausstattung einiger Teilnehmer war enorm. Leider gab es auch einige Zeitgenossen, die glaubten, ihr Missfallen mit aggressiven Reden und Handlungen kundtun zu müssen.

Unser Dank geht an alle Teilnehmenden, es hat richtig Spaß gemacht und wir hoffen, dass die Botschaft dieser Veranstaltung auch nach Bad Vilbel ausstrahlt.


279-mal angesehen




© ADFC 2019

ADFC-Mitglied werden
Meldeplattform Radverkehr
Hessischer Radroutenplaner
bike-kitchen - unsere Selbsthilfe-Fahrradwerkstatt
Radfahren üben auf dem Verkehrsübungsplatz