Kopfbild Freundliche Begegnung
01.07.2021 erstellt von: Dr. Ute Gräber-Seißinger


30 Jahre ADFC Bad Vilbel

Eine stetig wachsende Gemeinschaft pro Umwelt und pro Radverkehr

30 Jahre ADFC Bad Vilbel<p>© ADFC e. V.

Vor 30 Jahren – am 26. Juni 1991 – wurde der ADFC Bad Vilbel im Restaurant Saloniki in der Frankfurter Straße in Bad Vilbel unter den Fittichen Harald Braunewells, des damaligen Mitglieds des Landesvorstands und pensionierten Gymnasiallehrers am Bad Vilbeler Georg-Büchner-Gymnasium, ins Leben gerufen. Gründungsmitglieder waren Nicole Hlawa, Wohlrad Lang, Michael Roß, Hans Becker, Karl-Heinz Koroelius und Wulfhard Bäumlein.


Seitdem ist die Zahl der Mitglieder des Vereins auf gut 380 angewachsen – die in Karben ansässigen Mitglieder, die vom ADFC Bad Vilbel mitbetreut werden, eingeschlossen. War der ADFC Bad Vilbel anfangs ein informeller Verein, so wurde er im Jahr 2003 durch die Eintragung ins Vereinsregister als feste Größe bestätigt, und überdies erlangte er im Jahr 2015 den steuerrechtlichen Status der Gemeinnützigkeit.

Zwar hat der Hauptanlass der seinerzeitigen Gründung, die Einrichtung einer auch für Radfahrer/-innen gültigen Einbahnregelung im Innenstadtbereich der Frankfurter Straße, nichts von seiner Aktualität verloren. Doch nicht zuletzt auch dem Beharrungsvermögen, das viele in der Verkehrspolitik Aktive im Lauf der den letzten 30 Jahren an den Tag gelegt haben, ist es zu verdanken, dass unsere Stadt bei allem noch immer bestehendem Verbesserungsbedarf in punkto Radverkehr bedeutend besser dasteht als 1991. Zudem wurden seitdem die für alle Interessierten offenen geführten ADFC-Touren etabliert, unzählige Velos zum besseren Diebstahlschutz codiert und über Informationsstände das umweltfreundliche Verkehrsmittel Fahrrad umfangreich propagiert. Nicht zu vergessen die Reparaturstation, die in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Vilbel am Nidda-Uferweg eingerichtet wurde.

Dieses doch recht positive Resümee war auch Thema auf der am Abend des 15. Juni 2021 durchgeführten Jahreshauptversammlung. Auf ihr wurden Dr. Ute Gräber-Seißinger und Christian Martens als Vorsitzende bzw. Stellvertreter sowie Matthis Marcks als Schriftführer für weitere zwei Jahre bestätigt. Thomas Bauscher wurde als Nachfolger der „Chefin der Finanzen“ Marianne Berndt gewählt. Marianne wurde für ihr vorbildliches Engagement in den letzten vier Jahren und darüber hinaus mit einem dicken Dankeschön bedacht. Neu im Vorstand sind als Beisitzer Michael Görg und Jochen Waiblinger. Jochen löst zugleich Christian Euler (der aus privaten Gründen in den Hintergrund tritt) als Sprecher für den Bereich Radverkehrspolitik ab. Der unermüdliche Jürgen Knies komplettiert den Kreis der Beisitzer.

Zusätzlich stimmte die Mitgliederversammlung der Einrichtung einer Arbeitsgemeinschaft Verkehr zu. Ziele der AG sind es, weitere Verbesserungskonzepte für Bad Vilbel zu erarbeiten und dem Vorstand bei seiner Tätigkeit unterstützend zur Seite zu stehen.

Auf jeden Fall wird der Bad Vilbeler ADFC auch weiterhin für eine klimaunschädliche Mobilität eintreten. Nicht zu vergessen: Was das Jubiläum angeht, so hoffen wir sehr, dass wir es noch ausführlicher werden feiern können!

Ute Gräber-Seißinger, Wulfhard Bäumlein


141-mal angesehen




© ADFC 2021

ADFC-Mitglied werden
#MehrPlatzFürMenschen
Stadtradeln 2021
Rad-Service-Netzwerk
Logo Bad Vilbel Plastikfrei
Radfahren üben auf dem Verkehrsübungsplatz
Meldeplattform Radverkehr
Hessischer Radroutenplaner